Häufig gestellte Fragen

 

Hier finden Sie eine Auswahl von häufig gestellten Fragen zu dem Funk-Aufrufsystem.

Sollten Sie auf Ihre Frage keine Antwort finden, kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Email.


Können mehrere Arztpraxen das Funk-Aufrufsystem gemeinsam nutzen?

Ja. Voraussetzung ist ein praxenübergreifendes Computernetzwerk. Für jede Arztpraxis  kann eine eigene Warteliste angelegt werden, so dass immer nur die eigenen Patienten angezeigt werden.


Wie viele Handempfänger kann das System verwalten?

Praktisch unbegrenzt. Die technische Obergrenze liegt bei 65.534 Handempfängern.


Ist die Funkübertragung kostenpflichtig?

Nein. Das medicaller Funk-Aufrufsystem arbeitet als Short Range Device (SRD) im Bereich von 869MHz. Für diesen Frequenzbereich gibt es eine Allgemeinzuteilung der Bundesnetzagentur und ist somit anmelde- und gebührenfrei.


Bestehen Risiken für Herzschrittmacherpatienten?

Nein. Der Handempfänger ist ein reines Empfangsgerät. Komplikationen mit Herzschrittmachern etc. sind somit ausgeschlossen.


Kann die Software des Funk-Aufrufsystems in unsere Praxissoftware integriert werden?

Dies ist durch Standardschnittstellen möglich. Aktuell verfügt die Software über die Schnittstellen
GDT und VDDS. Weitere Schnittstellenanbindungen können bei Bedarf integriert werden.


Können die Handempfänger gereinigt bzw. desinfiziert werden?

Ja. Das spritzwassergeschützte Gehäuse des Handempfängers besteht aus Kunststoff  und kann mit normalem Desinfektionsmittel gereinigt werden.


Hat der Handempfänger eine Batterie oder einen Akku?

Der Handempfänger muß zuverlässig und immer einsatzbereit sein.
Dies kann mit einem Akku nicht gewährleistet werden (Memory-Effekt, begrenzte Ladezyklen).
Des Weiteren ist der Platz in Arztpraxen oft stark begrenzt, so dass Ladestationen für die Anzahl von Handempfängern nicht aufgestellt werden können.
Aus diesen Gründen wurde der Handempfänger für den Betrieb mit langlebigen Lithiumbatterien optimiert. Der integrierte Wakeup-Receiver reduziert den Stromverbrauch auf ein Minimum.


Kann der Handempfänger mit einem Logo oder Werbung bedruckt werden?

Ja. Der Handempfänger hat ein austauschbares Inlay. Dieses kann auf Wunsch individuell bedruckt werden.


Kann der Patient aus verschiedenen Behandlungsräumen aufgerufen werden?

Wenn in den Behandlungsräumen ein in das Netzwerk integrierter Computer vorhanden ist, ist dies möglich.